Welche Vorteile hat ein 3D Produktkonfigurator?

STOCKERL CONSULTING • BLOG

3D Produktkonfigurator

Wie Sie mit einem 3D Produktkonfigurator neues Marktpotenzial erschließen

Stark individualisierte Produkte konnten bislang nur sehr schwer große Umsätze erzielen. Konstruktive Abhilfe schaffen dreidimensionale Produktkonfiguratoren, die den E-Commerce und Vertrieb mit realitätsnahen Animationen versorgen. Wurden bisher lediglich einfache Produkte mit moderatem Vertriebs- und Beratungsaufwand in den Sales-Katalog aufgenommen, so haben Kunden jetzt mit dem 3D Produktkonfigurator die Möglichkeit, vielseitige Elemente selbstständig zu konfigurieren.

Per Smartphone ganze Innenausstattungen arrangieren, sein neues Auto designen oder am PC Unternehmensprodukte für den Vertrieb zusammenstellen – was vor weniger als 10 Jahren noch undenkbar erschien, ist heute längst im beruflichen Alltag angekommen. Tendenz der Einsatzhäufigkeit stark steigend.

Individuelle Präferenzprodukte mit wenigen Klicks zu konfigurieren und passgenau in die IT-Architektur und Softwarelandschaft integrieren, lautet die Anforderung. Frei Haus geliefert – also per 3D Animation am Bildschirm. Standardisierte Onlineshops funktionieren für individualisierte Produkte nur bedingt. Die Konkurrenz ist riesig und die Bedürfnisse sowie Anforderungen vielseitig.

Darauf sollte der Vertrieb möglichst flexibel reagieren. Der Kunde will auf sein persönliches Erlebnis beim Einkaufen nicht verzichten. Sprechen Sie ihn an und fallen mit Ihren High-End-Produkten durch räumliche Visualisierung auf.

Was ist ein 3D Produktkonfigurator?

Der 3D Produktkonfigurator ist ein Tool, das es Kunden ermöglicht, Ihr Produkt aus allen Perspektiven zu betrachten und interaktiv anzupassen. Mit umfangreicher Variantenkonfiguration wird eine Dienstleistung oder ein Produkt Schritt für Schritt nach den Anwendungsbedürfnissen des Käufers zusammengestellt und sämtliche Prozesse zwischen Vertrieb, ERP, Klient und Technik effektiv unterstützt. Neben Konfigurationen von Konstruktionsdetails wie Design bis zum nahtlos integrierten ERP-System befasst sich die Produktkonfiguration in erster Linie mit dem Vertrieb als auch Sale-Bereich und fungiert als wesentliche Entscheidungshilfe für den Käufer.

Entscheidend ist die Schnelligkeit, mit der jede Variante für den Nutzer individuell konfiguriert, ausgepreist, gekauft und geliefert werden kann. Mithilfe von CPQ-Software gelingt es dem Vertrieb diese Prozesskette noch effizienter zu bedienen, vor allem bei kundenindividuellen und variantenreichen Produkten und Dienstleistungen. Beherrscht man mit dem richtigen Software-Tool diese Fähigkeit, sichert dies einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Ob im E-Commerce oder stationären Vertrieb spielt keine große Rolle – alles dreht sich um die rasche und fehlerfreie Auslegung komplexer Produkte in noch umfangreicheren Systemen.

Charakteristisch für einen Konfigurator ist die Ausführung in Echtzeit, mit der Kunden in ihrer Entscheidungsfindung optimal unterstützt werden. Spontane Anpassungen durch den Vertrieb während des direkten Kundengespräches sowie alle möglichen Optionen aus der Produktion über verfügbare Lagerbestände und Materialsortimente. Bis technische Anforderungen und Designs übereinstimmen, vergehen wenige Minuten. Erzielen Sie im Herstellungs- und Verkaufsprozess gegenüber dem Wettbewerb entscheidende zeitliche Vorteile.

Warum Sie einen 3D Produktkonfigurator integrieren sollten

Die Vorteile eines interaktiven grafischen Konfigurators liegen auf der Hand. Mit keinem Tool lassen sich spezifische Kundenwünsche so schnell realisieren und im Anschluss auf den gesamten Herstellungsprozess optimal anpassen. Die Vertriebskonfiguration funktioniert mit dieser Software effizient, Abläufe werden beschleunigt und Mitarbeiter können, abseits des Routinegeschäftes, spontan auf Kundenanforderungen reagieren.

Mithilfe des Variantenkonfigurators lässt sich zudem der Arbeitsaufwand in der Angebots- und Auftragsbearbeitung um bis zu 50 Prozent reduzieren. Wobei Vertriebsmitarbeiter von zeitintensiven Routinearbeiten entbunden werden und mehr Stunden für den persönlichen Vertriebsvorgang zur Verfügung stehen. Durch die strukturierte Sicht auf die Wünsche des Kunden steigert sich auch die Trefferquote – genaues Pricing optimiert die Ergebnisse zusätzlich.

Die automatische Generierung von Stücklisten, Angeboten und Preisfindungen unterstützt jeden denkbaren Vertriebskontakt von der ersten nachvollziehbaren Auslegung bis zum endgültigen Kaufabschluss.

Im Vergleich zu vielfach existierenden isolierten Software-Insellösungen bietet der 3D Produktkonfigurator die Möglichkeit, umfassende Schnittstellen zu bedienen. Kombiniert mit unternehmensinternen ERP-, CPQ-, CRM- und anderen Webanwendungen wird der Konfigurator dazu genutzt, das Wissen des Betriebes zentral zu pflegen und in allen Abläufen und Vorgängen zur Verfügung zu stellen. Daraus ergeben sich verkürzte Durchlauf- und Lieferzeiten als auch die Fähigkeit, optimierte Produkte fehlerfrei in ihrer Leistungsbeschreibung darzustellen. Somit verringert sich im Anschluss der Aufwand nachgelagerter Bereiche.

Was ist er Nutzen eines 3D Produktkonfigurators?

Wo immer der Konfigurator mit dreidimensionaler Grafik zum Einsatz kommt – er ermöglicht es Anbietern, auf unterschiedlichsten Plattformen ihre standardisierten Baukastenprodukte zu verkaufen. Mit deutlich besserem Erfolg. Aus der technischen Perspektive lässt sich das Softwaremodul an sämtlichen Schnittstellen integrieren. Kunden hingegen profitieren schon von Beginn ihres Shoppingerlebnisses durch die Variantenkonfiguration modularer Produkte.

Ein Konfigurator in 3-D-Qualität löst die umständliche und zeitaufwendige Auftragsbearbeitung von komplexen und variantenreichen Dienstleistungen oder Produkten. Selbst umfangreiche Rabatt- und Preisstrukturen, die in der Regel für eine vermehrte Fehleranfälligkeit sorgen, können einfach dargestellt werden. Zusätzliche Motivation: Die Automatisierung von Produktions- und Geschäftsprozessen wird im Zeitalter der Digitalisierung immer stärker vom Markt gefordert. Ein perfekt auf das Produkt abgestimmter und optimal implementierter 3D Konfigurator gewährleistet die, für jedes Unternehmen essenzielle, Umsatz- als auch Effizienzsteigerung.

Besonders wichtig ist es, zu verstehen, dass die Produktkonfiguration in der Fertigung, dem Vertrieb und im Internet für gezieltere Informationen und Entscheidungen sorgen. Wird der Variantenkonfigurator im ERP-System von Unternehmen implementiert, kann er beispielsweise zur Generierung von Fertigungsdokumenten, Arbeitsplänen und Fertigungsstücklisten dienen. Kommt das Tool im Vertriebs-CPQ-System zum Einsatz, sorgen professionelle Angebotserstellung und Auftragserfassung für nachhaltigen Zeitgewinn. Auch in Onlineshops oder B2B-Portalen ist die Produktkonfiguration wesentlicher Bestandteil optimierter Verkaufsstrategien, einer gesteigerten Marktakzeptanz sowie besserer Kundenzufriedenheit.

 

Wie lange dauert es bis sich der 3D Produktkonfigurator amortisiert?

Die Entscheidung zur Einführung einer Variantenkonfiguration sollte nicht alleine auf Basis der Softwarekosten fallen. Abhängig vom jeweiligen Projekt lohnt sich erfahrene Begleitung. Denn langfristig bedeuten preiswerte Angebote unter Umständen teure Fehlentscheidungen. Durchaus sinnvoll, beachtet man, dass Weiterentwicklung und laufender Pflegeaufwand den größten Kostenblock darstellen.

In erster Linie handelt es sich der Produktkonfiguration um ein Prozess-, Struktur- und Organisationsprojekt, erst an zweiter Stelle ist die Variantenkonfiguration ein Software- und IT-Projekt. Entsprechend wichtig sind für den Erfolg das ganzheitliche Unternehmens- und Produktverständnis.

Wer Kunden ein unvergessliches Online-Bestell-Erlebnis mit einfacher Bedienung bietet und dazu eine personalisierte Produktkonfiguration nutzt, erhöht sehr wahrscheinlich den Umsatz. Die automatisierte Abwicklung von Sales-, Vertriebs-, Produktions- und Lagermanagement unterstützt die unternehmensinterne Struktur, wobei modernste Verschlüsselungsmethoden die Datenübertragung aller Geräte untereinander begleiten.

Im herkömmlichen Regelbetrieb amortisieren sich die Installations- und Entwicklungskosten der personalisierten Variantenkonfiguration ziemlich schnell. Noch effizientere Ergebnisse erzielen Unternehmen, sofern Nutzer und Abteilung wie zum Beispiel der Vertrieb, frühzeitig in die Gestaltung der Produktkonfiguration eingebunden werden. Fragen nach diversen Anwenderstandpunkten und verschiedenen Sichtweisen komplettieren die Software bereits im Anfangsstadium. Der gesamte Aufbau findet unter Berücksichtigung maximaler Akzeptanz und Usability der User statt.

Omnichannel-Strategie mit Variantenkonfiguration

Mit wenigen Klicks zum Ziel gelangen – so sieht die ideale Produktkonfiguration aus. Ein optimierter Mix aus Beratungsgespräch, eigenständigem Handeln und zielgenauer Erfüllung von Ansprüchen – in der Variantenkonfiguration finden diese Parameter ohne Reibungsverluste statt. Etwas umfangreicher gestalten sich die Trends im E-Commerce, ob B2B oder Onlinehandel spielt eine weniger große Rolle. Verkauft wird in jedem Segment und aus Sichtweise einer funktionierenden Omnichannel-Strategie auf unterschiedlichen Kanälen.

Dank der tiefen Integration zwischen den verschiedenen Ebenen erhalten Kunden über den Konfigurator ein konstruktiveres und besseres Verständnis von dem Produkt. Alternativ, jedoch nach Einsatzbereich, ergibt sich im Vertrieb und Produktion die Chance verkürzte als auch straffer organisierte Prozesse zu generieren. Wie etwa bei der Konfiguration von Stücklisten oder als Produktkonfiguration im CAD-Bereich für Designautomatismen.

Neben dem personalisierten Einkaufserlebnis versorgt die Variantenkonfiguration Unternehmen aber noch mit einem weiteren Aspekt, den Emotionen des Kunden. So haben Produzenten und Dienstleister die Möglichkeit, über ihre Käufer mehr zu erfahren und können auf diese Weise ihre Gewinne steigern, indem sie für individuelle Wünsche prompte Auswahloptionen bereitstellen.

Klar ist, wer das Produktwissen von Spezialisten in allen Geschäftsprozessen nutzen kann und diese Informationen einfach erstellt, zusammenführt und pflegt, behält alle Kontaktpunkte zum Kunden in der Hand. Der Konfigurator macht von individuellen Produktkonfigurationen Gebrauch, die offline im Außendienst, online im Web oder in beiden Kanälen von Vertriebspartnern genutzt werden.

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen!

Beauftragen Sie einen Experten, der Ihnen bei den wichtigen Fragen zur Seite steht und vorausschauend ermittelt, welche Software für Ihr Projekt geeignet ist.

Ob Startup, KMU oder Konzern, unsere Dienstleistungen richten sich an jedes Unternehmen. Wir bieten Ihnen nicht nur eine profunde Softwareberatung, sondern unterstützen Sie auf Wunsch auch bei Ihren Projekten – von der Anforderungsanalyse bis hin zur Projektumsetzung.

Kontaktieren Sie uns!
2020-12-27T09:31:58+00:00
Nach oben